Shop

Tischtennisballwand - groß

1090x490mm zur Aufstellung auf einen Tisch mit 1m30 bis 1m40 Länge. Einführungspreise!

800x490mm - kleinere Variante für geringeren Platzbedarf.
194,60 € 2

180,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit1

Tischtennisballwand - kleiner

800x490mm zur Aufstellung auf einen Tisch mit 1m30 bis 1m40 Länge. Einführungspreise!

800x490mm - kleinere Variante für geringeren Platzbedarf.
178,30 € 2

152,00 €

  • verfügbar
  • 2 - 4 Tage Lieferzeit1



AGB


Bildergalerie


Informationen in Textform

 

Tischtennisballwand * Returnbord Half Table Distance * Home Trainer

 

Das neue Premium Trainingsgerät im Tischtennissport in hochwertiger Ausführung und edlem Design - geeignet für Anfänger und für Fortgeschrittene.

 

1090x490 und 800x490.

 

* * *

 

Anfänger: viele Ballkontakte in kurzer Zeit, vereinfachte Übung durch verkürzte Distanz und Geschwindigkeit.

 

Fortgeschrittene: Advanced Receive Training: Topspin Angriff auf Unterschnitt Aufschlag.

 

Verein: ideal zum Aufwärmen für eine Person, wenn gerade eine Dreier Konstellation vorliegt. Und natürlich zum schnellen Einlernen für Anfänger.

 

Vieles Üben und Feeling, sowie ein aktiver Topspin Receive machen den Unterschied für überdurchschnittlichen Spielspaß!

 

* * *

 

Trainiert wird auf halbe Distanz: 140cm (eig. 137cm)

 

Wie geht das? eine Küchenplatte aus dem Baumarkt mit 280cm halbieren: so ein Tisch ist vielseitig verwendbar und passt in viele Hobbyräume, Werkstatt, Garage. Ggf. zum Hochklappen an die Wand uvam. Es geht aber auch fast jeder beliebige andere Tisch.

 

Topspin kehrt als Unterschnitt zurück - Unterschnitt kehrt als sanfter und kurzer Topspin zurück: zweimal springen lassen und auf Konter/Topspin vorbereiten: Focus-Movement-Feeling.

 

Dadurch sind viele Schlagvariationen und lange Ballfolgen möglich!

 

Youtube: wu pong -> die Videos geben einen guten Eindruck. Ich empfehle "Introducing Spinfeel&Drum" als erstes. "wupong 08" ist das einfachste Video und mit einem alten Fotoapparat gefilmt - zeigt aber schön wie wenig nötig ist um mit Spinfeel&Drum Freude zu haben. (ggf. kann neben der PREMIUM Version auch eine im Preis deutlich reduzierte kleine Monk-Version ohne Rahmen und nur einseitig angeboten werden wie in dem Video verwendet, aber nicht sichtbar. Einfach mal anfragen. Die Premium Boards sind aber einfach nur schick und robuster.)

 

Es lohnt sich einen zweiten oder dritten Spielstil zu lernen um dem Spiel nochmal eine ganz neue Dimension und Spielspaß zu verleihen! Penhold Longpips ist z.B. sehr einfach zu lernen und dann aber eine Riesengaudi. Ausprobieren! Die Wand ist ein geduldiger Lehrer : ) mehr als viele Vereinsspieler.

 

* * *

 

Spinfeel (Green Side) ist die Schnellere Seite. Ein Topspin muss beim Auftreffen auf die Wand schon in der Abwärtsbewegung sein, sonst fliegt er zu weit zurück (Short Timo Boll Topspin) - Spinfeel!

 

Drum (Blue Side) die in der Regel öfter benutzte Seite und auch für festere Topspins geeignet sowie das kurze Spiel über Tisch (Receive Training).

 

* * *

 

Wichtiger Hinweis: Die Bords sind mit einem filigranen Alu-Rahmen (1mm) versehen der an Ecken und Kanten in manchen Fällen eine Verletzungsgefahr darstellen kann. Der Käufer muss haftungstechnisch die Bords so behandeln, dass eine eigene Verletzung und Verletzung Dritter (Kinder) verhindert wird - wie man das mit Küchenmessern und Sägen auch tut.

 

Die Ballwände scharfen Gegenständen und Nässe schützen!

 

* * *

 

Ein paar persönliche Infos über mich:

 

Racket: ich spiele mit einem leichten Pure Holz Schläger mit schnellen roten Belägen (tenergy, yasaka rakza o.Ä.). Bei Penhold-Stil  habe ich auf schwarz longpips ox also Langnoppen ohne Schwamm. Hier mag ich empfehlen sich sehr langsame Beläge: Meteor 71-2. Der fängt den Ball fast auf und man kann das Spiel kurz und flach halten und Tischnah. Mit Vorhand dann jeden Ball der über die Netzkante springt hart attakieren und platzieren. Mit Rückhand am besten Topspin mit Reverse Side oder eben mit schwarz "fangen und kurz ablegen".

 

Tischtennis-Erfahrung: Ich habe als Kind (8-12) die Grundlagen gelernt und neben ein paar sporadischen Trainingsphasen über die Jahre eigentlich alles an der Wand gelernt - und lerne immer noch. Die Wand ist mir Freund und Begleiter geworden während langer Jahre Engineering ganz alleine in einer viel zu großen leeren Halle: nach jedem Feierabend hatte immer ich noch 40min trainiert und oft auch in der Pause und manchmal bin ich auch nur deshalb zur Arbeitsstelle gegangen. Ich bin immer noch Level 0 Spieler und habe keine Wettkampf oder Mannschaftserfahrung und erst 2019 wieder im Verein angefangen mitzutrainieren. 2020 Lockdown : \

 

Mit dem Penhold habe ich angefangen aus Langeweile und mit den Longpips, weil als ungeübter Spieler der Aufschlag der Vereinsspieler so schwer anzunehmen ist und der Ballwechsel zu schnell vorbei. Mein Ziel ist wieder auf Shakehand mit Topspin den Aufschlag anzunehmen und dabei 4 von 5 sicher auf die Platte und überhaupt noch jede Menge Skills an der Wand zu verfeinern.

 

Die Tischtennisballwand ist im Mai 2020 zum Patent angemeldet und in der Ausführung einzigartig.

 

Em Rath Thich, Asiandrum, MLFM Table Tennis sind sehr gut Onlinequellen zum Studium der Technik und als Inspiration.